Auf den Hund gekommen

Heptopek
Heptopek

Bevor ich meine Liebeserklärung beginne möchte ich eines vorab sagen: Mein ganzes Leben lang habe ich Hunde     gehasst. Und gefürchtet. Ich habe die Straßenseite gewechselt. In meiner persönlichen Gefahrenanalyse                       Mensch:Tier kam zuerst der Hund, dann lange nichts, dann Pferde, dann der weiße Hai und dann der ganze Rest.
Im Haushalt meiner Mutter lebte ein Hund und die meisten Menschen würden sagen, dass er wenig bedrohlich aussah und wirkte. Für mich lag die Sache anders, ich sah ein Maul mit riesigen Zähnen und wenn er durch die Tür wollte bin ich gerne zur Seite gegangen. Es hätte nicht viel gefehlt und ich hätte mich verbeugt.
Wir haben uns arrangiert. Ich bin ihm aus dem Weg gegangen.

Aber das Leben hat immer den einen oder anderen Spaß auf Lager und so kam es, das ich zu Besuch bei meiner Mutter war, damals als Student in den Semesterferien, auch weil ihr damaliger Ehemann endlich, nach zahlreichen, ungeahndeten groben Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung, seinen Führerschein abgeben musste. Leider nicht für immer.

weiterlesen

Auf den Hund gekommen was last modified: Januar 8th, 2015 by Heptopus